Newsarchiv
Aktuelle News

Heldele als Pionier für nachhaltige Fachkräfteentwicklung

24.01.2018

Die Heldele GmbH wurde als erstes Unternehmen in Deutschland vom TÜV für seine nachhaltige Fachkräfteentwicklung zertifiziert. Das unabhängige Gütesiegel zeugt von dem hohen Stellenwert der Mitarbeiterentwicklung in der Unternehmenskultur von Heldele. Der über 500 Mitarbeiter starke Dienstleister für Elektrotechnik, Gebäude-, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Automatisierung mit Sitz in Baden-Württemberg befasst sich seit rund zwanzig Jahren intensiv mit den Themenfeldern Fachkräftesicherung und lebenslanges Lernen.

Wettbewerbsfähigkeit durch nachhaltige Fachkräfteentwicklung
„Wir sind seit mehr als 50 Jahren im Technologiesektor etabliert und setzen als familiengeführter Mittelständler im Hinblick auf unseren Unternehmenserfolg und unser Wachstum auf die Kompetenz und Motivation unserer Mitarbeiter. Die TÜV-Zertifizierung ist neben unserem vielfältigen Engagement in der Ausbildung und Mitarbeiterqualifizierung und dem breitgefächerten Angebot der Heldele Stiftung ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer langfristigen Strategie zur Gewinnung, Weiterbildung und Bindung von Fachkräften. Das Gütesiegel garantiert unseren Mitarbeitern, dass ihre Entwicklung fest in unseren Unternehmensprozessen verankert ist und signalisiert potenziellen Bewerbern, dass wir ihnen ausgezeichnete berufliche Möglichkeiten bieten“, fasst Bernd Forstreuter, Geschäftsführer der Heldele GmbH, die Vorteile der Zertifizierung zusammen.


Gesicherte Qualität durch wissenschaftlich basierte Anforderungen
Die Zertifizierung „Nachhaltige Fachkräfteentwicklung“ wurde ins Leben gerufen, um insbesondere kleine und mittlere Unternehmen zu unterstützen. Mit dem Siegel erbringen sie den Nachweis, dass sie über tragfähige Strukturen verfügen, in denen Fachkräfte durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen kontinuierlich und zielgerichtet gefördert werden.
Die Anforderungen für die Zertifizierung sowie entsprechende Schulungen wurden im Rahmen eines Pilotprojekts vom ILL Stuttgart (Institut für Entwicklung und Forschung zum lebenslangen Lernen e. V.) erarbeitet. Die wissenschaftliche Begleitung sicherte das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Technologiemanagement IAT Stuttgart. Die Zertifizierung selbst fand unter der Ägide des TÜV Thüringen statt.

 

Anlässlich der Zertifikatsübergabe durch den TÜV Thüringen fand am 23. Janaur 2018 ein Pressegespräch im Heldele Technologie Center statt, bei dem die Experten Rede und Antwort standen.

Der Regionalsender Filstalwelle sendete am Abend einen Beitrag vom Pressegespräch und der anschließenden Firmenführung. Hier

 

Feedback